Back to Top
Gemeinschaft macht uns stark

Herzlich willkommen!

Die Kolpingfamilie Havixbeck möchte Ihnen/Euch auf dieser Internetpräsenz rund um die Aktionen und Veranstaltungen Informationen zur Verfügung stellen.

Bei Fragen oder auch Anregungen schreiben Sie uns bitte einfach.

Treu Kolping!

 

Ankündigungen:

Havixbeck. Die Kolpingfamilie Havixbeck lädt alle Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag (20. Januar) um 20.00 Uhr im Torhaus am Kirchplatz ein. Programmpunkte sind u.a. der Bericht des Kassierers, die Aufnahme neuer Kolpingmitglieder sowie Wahlen von Vorstandsmitgliedern. Eine Rückblende mit Bildern lässt die Aktionen und Veranstaltungen der Kolpingfamilie des vergangenen Jahres Revue passieren. Die geplanten Veranstaltungen und Exkursionen der Kolpingfamilie Havixbeck für das Jahr 2017 werden ebenfalls vorgestellt. Alle Kolpingmitglieder sind eingeladen. Anträge an die Mitgliederversammlung können bis spätestens 20.01.2017 schriftlich beim Präses oder bei der Vorsitzenden eingereicht werden.


Aktuelle Berichte

Berichte von vergangenen Aktionen der Kolpingfamilie Havixbeck!

Havixbeck - Ausgesprochen gut besucht waren die 37. Fußball-Dorfmeisterschaften in der Havixbecker Baumberge-Sporthalle.

Und die zahlreichen Zuschauer mussten ihr Kommen nicht bereuen. Von Marco Steinbrenner

Als Bürgermeister Klaus Gromöller den Wanderpokal der Gemeinde Havixbeck an Andre Timmermann, Kapitän der Alten Herren von GS Hohenholte, überreichte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Ausgelassen feierten die Gelb-Schwarzen am Dienstagabend in der Baumberge-Sporthalle den Sieg bei den 37. Fußball-Dorfmeisterschaften. Bereits vor drei Jahren durften die GSH-Kicker die Trophäe entgegennehmen. „Natürlich sind wir sehr glücklich“, stellte Timmermann klar. „Schließlich kam vor einem Jahr bereits nach der Vorrunde das Aus. Wir haben eine gute Mannschaft und haben es geschafft, gleich zweimal den Vorjahresgewinner zu besiegen. Deshalb ist Platz eins auch verdient.“ Mit drei Siegen und nur einem Gegentor wurde die Gruppenphase diesmal souverän gemeistert. Die als Titelverteidiger gestarteten Freizeitkicker der Kegeltubbies wurden mit 3:1 besiegt. Im Halbfinale trafen beide Teams erneut aufeinander, denn der Sieger aus dem Jahr 2015 hatte sich in dem zwölfköpfigen Teilnehmerfeld als bester Zweiter für die Vorschlussrunde qualifiziert. Wieder ließen die Kicker aus Hohenholte nichts anbrennen und feierten einen ungefährdeten 5:2-Erfolg. „Wir sind mit einem sehr kleinen Team angereist und hatten aufgrund eines verletzungsbedingten Ausfalls keinen Auswechselspieler mehr“, erklärte Kegeltubbies-Torhüter Norbert Wilmsen nach der Begegnung. Im Endspiel traf GS Hohenholte auf die Alten Herren von SW Havixbeck. Im zweiten Halbfinale hatten sich die Schwarz-Weißen zuvor gegen das Team „Die Habichte“ mit 4:2 nach Neunmeterschießen durchgesetzt. SWH-Torhüter Christian Bäumer parierte zwei Strafstöße und stellte einmal mehr unter Beweis, dass er als Keeper noch längst nicht zum alten Eisen gehört. In der regulären Spielzeit von neun Minuten waren zuvor keine Tore gefallen. Die zahlreichen Zuschauer in der hervorragend besuchten Baumberge-Sporthalle sahen um kurz vor 22 Uhr ein interessantes und spannendes Finale. Marc Brüner, der hinter Stefan Reinberg (Kegeltubbies/zehn Treffer) und vor dem fünffachen Torschützen Klaus Overbeck (ebenfalls Kegeltubbies) im Rahmen der Siegerehrung für seine acht erzielten Treffer eine Flasche Sekt erhielt, brachte den späteren Turniersieger in Führung. Nur zwei Minuten später gelang Lukas Albers, eigentlich bei SW Havixbeck dem Handballsport verbunden, mit einem satten Linksschuss der 1:1-Ausgleich. Erneut Brüner war es, der 180 Sekunden vor Schluss für den 2:1-Siegtreffer verantwortlich zeichnete. Platz drei ging an die Kegeltubbies, die sich gegen die Habichte mit 4:1 durchsetzten. Im Rahmen der Siegerehrung waren ausschließlich zufriedene Gesichter zu beobachten. Christoph Pape überreichte als Niederlassungsleiter der Volksbank Baumberge in Havixbeck Besitzpokale an die besten vier Mannschaften. Bürgermeister Klaus Gromöller war von den vielen Zuschauern angetan. „So eine Resonanz belebt Havixbeck.“ Auch die Organisatoren von der Kolpingfamilie Havixbeck zogen nach der vierstündigen Veranstaltung ein durchweg positives Fazit. „Es gab keine verletzten Spieler. Die Schiedsrichter hatten wenig Mühe mit der Leitung der Partien“, sagte Hermann-Josef Bertels als Mitglied der Turnierleitung und beobachtete, „dass sehr viele junge Erwachsene und Kinder auf der Tribüne saßen. Es scheint ein kleiner Generationswechsel stattgefunden zu haben.“ Einen anstrengenden Nachmittag und Abend hatten die Mitglieder der Havixbecker Feuerwehr zu überstehen. Zunächst musste eine Person in der Josef-Heydt-Straße aus einem steckengebliebenen Aufzug befreit werden. Nach dem Einsatz ging es direkt zu den Dorfmeisterschaften . Dort lief es allerdings mit nur einem Punkt aus drei Begegnungen weniger erfolgreich.

Bericht von der WN von Marco Steinbrenner Hier gehts zum Bericht!

 

Bilder Fotostrecke der WN

Havixbeck - Der 37. Dorfmeister der Altherrenfußballer im Hobby- und Freizeitbereich wird am Dienstag (27. Dezember) beim Turnier der Kolpingfamilie ermittelt.

Um Tore, Trophäen, Titel und ein Tippspiel geht es bei der 37. Ausgabe der Fußball-Dorfmeisterschaft, die am kommenden Dienstag (27. Dezember) ab 18 Uhr in der Baumberg-Sporthalle von der Kolpingfamilie ausgerichtet wird. Zwölf Altherrenteams aus dem Hobby- und Freizeitbereich treten bei diesem traditionellen Turnier an, zu dem wieder ein volles Haus erwartet wird. Insgesamt 22 Spiele zu je neun Minuten stehen auf dem Turnierplan. Zwölf Teams bewerben sich um die ausgesetzten Pokale. Im Blickpunkt steht der Wanderpokal der Gemeinde Havixbeck , den Schirmherr und Bürgermeister Klaus Gromöller dem Siegerteam überreichen wird. Begehrt sind auch die Siegerpokale der Volksbank Baumberge. Schließlich soll der erfolgreichste Torschütze mit einem Ehrenpreis bedacht werden. Die Vorrunde wird in drei Gruppen ausgetragen. Gruppe 1: SW Havixbeck AH, Freiwillige Feuerwehr , Sippschaft Feldbrügge und Die Söhne Havixbecks; Gruppe 2: Team Stopfer, Die Habichte, Die Pfingstler und Reingeflankt; Gruppe 3: Die Kegeltubbies, GS Hohenholte AH, THW und die Cooltras. Die Gruppensieger und der beste Zweite ziehen in die Halbfinalspiele ein, in denen sie die Teilnehmer für die beiden Endspiele ermitteln. Das „kleine Finale“ um die Plätze drei und vier wird um 21.40 Uhr ausgetragen. Sportlicher Höhepunkt wird das Finale um 21.50 Uhr sein, dem sich die Siegerehrung durch Bürgermeister Klaus Gromöller anschließt. Die Turnierleitung liegt in den bewährten Händen von Ludger Schwanemeier, Peter Holtkötter und Hermann Bertels. Als Schiedsrichter fungieren Florian Veelker, Maurice Richter und Berthold Pierick. „Der Festausschuss und die Kolpingfrauen werden im Foyer der Halle in gewohnter Weise für das leibliche Wohl der Aktiven und Besucher sorgen“, berichtet Turnierleiter Hermann-Josef Bertels. Die Besucher werden darüber hinaus aufgerufen, sich an einem Tippspiel zu beteiligen, bei dem sie den Dorfmeister 2016 voraussagen sollen. Dabei sind Geld- und Sachpreise zu gewinnen. Der Erlös soll dem Familienhaus der Universitätsklinik Münster zur Verfügung gestellt werden.

Bericht der WN Hier gehts zum Bericht

Havixbeck. Sichtliche Freude an der Herstellung von Drechselarbeiten zeigten die Teilnehmer des von der Kolpingfamilie angebotenen Drechselseminars. Den Umgang mit der Drechselbank und die gekonnte Meißelführung wusste Josef Schlösser den begeisterten Teilnehmern bestens zu vermitteln. So konnten während der acht Kursabende, mit viel handwerklichem Geschick, schöne Dinge wie Kerzenleuchter, Vasen, Schalen filigrane Kugelschreiber, Federhalter und vieles mehr aus erlesenen Hölzern hergestellt werden. So manches Unikat wird sicherlich als besonderes Geschenk auf dem weihnachtlichen Gabentisch zufinden sein. Da die Plätze an den Drechselbänken in der Werkstatt von Axel Reimers auf Haus Stapel stets begrenzt sind, wird voraussichtlich auch im nächsten Jahr wieder ein Drechselkurs angeboten.

Havixbeck - Mit einer unveränderten Führungsriege gehen die Altherren-Fußballer der Kolpingfamilie Havixbeck in das nächste Jahr.

Die Generalversammlung der Kolping-Altherrenfußballer stand im Zeichen des Gedenkens an Eberhard Gronau , der die Gruppe vor 40 Jahren gegründet und auch die Dorfmeisterschaft ins Leben gerufen hat. Er verstarb am 24. Mai dieses Jahres im Alter von 77 Jahren. Hermann-Josef Bertels rief die Verdienste Gronaus in Erinnerung. Danach wurde eine Gedenkminute eingelegt.

Mit einer unveränderten Führungsmannschaft gehen die Kolping-Fußballer in das nächste Jahr. Während der Jahreshauptversammlung bei Reinhold Holtkötter „up de Deel“ wurden alle Funktionsträger im Amt bestätigt. Schriftführer bleibt Hermann-Josef Bertels. Die Positionen des Teamchefs und des Spielführers wurden weiter mit Uli Haumer und Norbert Hardt besetzt. Den Festausschuss bilden Paul Hillebrand, Hubert Hanning, Ludger Schwanemeier und Roland Hartmann.

Angesichts der angespannten personellen Situation hielt sich die sportliche Ausbeute in diesem Jahr in Grenzen. Die Kolping-Oldies, die neben ihren sportlichen Aktivitäten auch der Pflege der Geselligkeit einen breiten Raum geben, blickten auf einige außersportliche Ereignisse des Jahres zurück. Im Mittelpunkt stand dabei die Tagestour nach Dortmund, wo den Teilnehmern die Entstehungsgeschichte des BVB Borussia Dortmund näher gebracht und die Sehenswürdigkeiten der Stadt besucht wurden. Beim anschließenden Bogenschießen wurde deutlich, dass nicht nur bei der Dorfmeisterschaft Treffsicherheit angesagt ist.

Besprochen wurden die Termine für das kommende Jahr. Im Februar 2017 findet nach vielen Jahren wieder ein Winterfest und im April der traditionelle Jahresausflug statt. Das Hauptaugenmerk der Kolping-Kicker gilt derzeit der Organisation der 37. Dorfmeisterschaft der Altherrenfußballer aus dem Hobby- und Freizeitbereich. Diese wird am 27. Dezember (Dienstag) in der Baumberg-Sporthalle ausgetragen.

 

Bericht der WN: Hier der Link zum Bericht:

Havixbeck - Zwölf Mannschaften bewerben sich bei der 37. Dorfmeisterschaft der Altherrenfußballer aus dem Hobby- und Freizeitbereich um den Titel.

Zum 37. Mal veranstaltet die Kolpingfamilie die Dorfmeisterschaft für Altherrenfußballer aus dem Hobby- und Freizeitbereich . „Das Turnier verspricht einmal mehr ein großes Hallenspektakel zu werden“, blickt Hermann Bertels , Schriftführer der Kolping-Altherrenkicker und Mitglied der Turnierleitung, dem sportlichen Treiben entgegen. Zwölf Teams wetteifern am 27. Dezember (Dienstag) ab 18 Uhr in der Baumberg-Sporthalle um die begehrten Trophäen. Durch die Organisatoren wurde jetzt die Gruppenauslosung für die Dorfmeisterschaft vorgenommen. Die Rolle der Glücksfee übernahm Jule Selker , Enkeltochter des Turnierleitungsmitglieds Ludger Schwanemeier. Aus dem Pokal zog sie die mit den Mannschaftsnamen beschrifteten Lose. Drei Vorrundengruppen mit jeweils vier Mannschaften wurden gebildet. Neu bei der Dorfmeisterschaft dabei sind die „Cooltras“, die Väter der U11-Fußballer des Sportvereins Schwarz-Havixbeck und „Die Pfingstler“, eine Gemeinschaft ehemaliger Messdiener, und „Reingeflankt“, ein Havixbecker Freundeskreis.

In den Gruppen spielen:

► Gruppe 1: Altherren von Schwarz-Weiß Havixbeck , Sippschaft Feldbrügge, Freiwillige Feuerwehr und Söhne Havixbecks;

► Gruppe 2: Team Stopfer, Die Habichte, Die Pfingstler, und Reingeflankt.

► Gruppe 3: Kegeltubbies, Altherren von Gelb-Schwarz Hohenholte, THW und Cool­tras.

Als Titelverteidiger gehen die „Kegeltubbies“ an den Start. Doch die Konkurrenz lauert bereits. Nach einem dritten und zweiten Platz in den Vorjahren seien die Alten Herren von Schwarz-Weiß Havixbeck nunmehr reif, den Pokal zu gewinnen, kündigte SWH-Kicker Andre Spielmeyer an. „Das Turnier lässt wieder ein reges Zuschauerinteresse erwarten“, berichtet Hermann Bertels. Die erste Partie wird um 18 Uhr angepfiffen. Die Begegnungen dauern neun Minuten. Es wird ohne Halbzeitpause und ohne Seitenwechsel gespielt. Die Gruppensieger und der beste Zweite qualifizieren sich für das Halbfinale. Die Gewinner der Halbfinalspiele bestreiten das Endspiel um den von Bürgermeister Klaus Gromöller gestifteten Bürgermeister-Cup. Die Mannschaften auf den Plätzen eins bis vier erhalten Besitzpokale, die von der Volksbank Baumberge zur Verfügung gestellt werden.

 

WN Bericht von Ansgar Kreuz : Hier gehts direkt zum Bericht der WN